Berliner Asamblea am Tag X der Hambiräumung
Veröffentlicht am: 24.08.2018 - 12:28

Schon jetzt sind wir vernetzt und in Aktionsbereitschaft – am Tag X, dem ersten Tag der Räumung im Hambacher Forst, kommen wir hier in Berlin zusammen zu einer spontanen Kundgebung & für ein öffentliches Aktionsplenum.

Wann? Um 18:30 Uhr
Wo? Auf dem Platz vor dem Bundeswirtschaftsministerium, Invalidenstraße 48

Der Energiekonzern und taumelnde Kohle-Dinosaurier RWE holt zu einem weiteren Schlag aus: Noch vor Beginn der offiziellen Rodungssaison im Oktober und noch während in Berlin eine Kommission über den Kohleausstieg verhandelt, will RWE Fakten schaffen. Schon in den nächsten Wochen könnten RWE und Polizei versuchen, die Baumhäuer im Hambacher Forst zu räumen. Möglicherweise wird es schon am Montag den 27.08. so weit sein, vielleicht erst später.

Das ist ein Skandal! Denn es bedeutet nicht nur die Zerstörung eines wertvollen Waldgebietes für die Erweiterung eines Braunkohle-Tagebaus, sondern ist auch ein Schlag gegen das Klima und ein Angriff auf alle Menschen, die sich im Wald, im Rheinland und darüber hinaus für Klimagerechtigkeit einsetzen.

Wir werden das nicht zulassen! Deshalb rufen wir zu einer Versammlung am Tag X, hier in Berlin auf. Sobald uns Nachrichten über einen Beginn der Räumungen erreichen, versammeln wir uns um 18:30 Uhr am Brunnen beim Bundeswirtschaftsministerium – dort, wo sonst die Kohlekommission tagt.

Wir werden mit unseren Körpern, Transparenten und allem, was wir haben, unseren Widerstand ausdrücken und klarmachen: Wir sind da! Anschließend möchten wir gemeinsam unseren Protest in einer öffentlichen Asamblea (Versammlung) weiterdenken. Wir haben die Aufrufe vernommen, in den Hambi zu kommen, und möchten gemeinsam aktiv werden.

Die Aktion Unterholz, getragen von Menschen aus dem Rheinland, steht am Tag X bereit, um mit zivilem Ungehorsam für den Hambi zu kämpfen. Auch wir hier in Berlin sind bereit, wir wollen den Wald schützen und uns für Klimagerechtigkeit einsetzen.

Gleichzeitig wollen wir auch in Berlin weiter politisch Druck machen. Und wir wollen uns weiterhin auf die Massenaktion „Ende Gelände!“ vorbereiten, die im Oktober rund um den Hambacher Forst stattfinden wird. Für uns steht fest: ENDE GELÄNDE, HAMBI BLEIBT, ONE STRUGGLE, ONE FIGHT.

In Solidarität mit allen Aktivist*innen im Hambi, Deutschland- und weltweit!

Bleibt informiert und schaut auf die Homepage von Aktion Unterholz (aktion-unterholz.org) und tragt euch in den SMS Räumungsverteiler ein (hambacherforst.org/sms-raeumungsverteiler)!