Protest-Aktion am Mittwoch: Energiewende statt Kohleklüngel – Nein zu Datteln IV
Veröffentlicht am: 18.05.2020 - 14:43

Bringt schwarz angemalte Kartons oder andere „Kohle-Brocken“ mit, tragt Masken, haltet Abstand, lasst uns gemeinsam laut sein für Kohleausstieg und Klimagerechtigkeit!

Während wir alles tun um die Coronakrise einzudämmen, macht Kohle-Konzern Uniper weiter Business as Usual: Im Sommer soll mit Datteln IV im Ruhrgebiet sogar ein zusätzliches Steinkohle-Kraftwerk ans Netz gehen!

Und die Bundesregierung? Macht gemeinsame Sache mit Kohle-Konzernen und fährt die Energiewende vor die Wand: Windkraftausbau wird ausgebremst, Solarenergie gedeckelt – damit Uniper, RWE und Co. weiter Profite machen können. Am Mittwoch feiert Uniper bei seiner Hauptversammlung das erfolgreiche Geschäftsjahr.

Die Steinkohle, die Uniper & Co. hierzulande verfeuern, wird in Ländern wie Kolumbien und Russland abgebaut. Menschen in den Abbaugebieten tragen die ökologischen und sozialen Konsequenzen dieser zerstörerischen Energiewirtschaft.

Wir protestieren dagegen:
Mittwoch, 20. Mai um 10 Uhr vor dem Bundeswirtschaftsminiterium, Invalidenstraße 48

Bringt schwarz angemalte Kartons mit: diese Kohle-Brocken legen wir Wirtschaftsminister Peter Altmaier vor die Tür und machen klar: Wir haben keinen Bock mehr auf seinen Kohleklüngel! Wir wollen kein weiteres Klimakillerkraftwerk, sondern Energiewende und Kohleausstieg jetzt!

Wichtig: Bitte schützt Euch und andere! Tragt Mund- und Nasenschutz, haltet Abstand!
Die Anmeldung ist im Prozess und es wird weitere Updates zu Status und Auflagen geben