Antirepressionstraining
Veröffentlicht am: 12.11.2019 - 10:45

Auf die Aktionen für Klimagerechtigkeit Ende November in der Lausitz und darüber hinaus wollen wir uns gut vorbereiten. Deshalb bieten wir am Sonntag, 23. November 2019, um 14-18 Uhr, ein Rechtstraining an. Vorkenntnisse braucht ihr keine!

Workshop Rechtshilfe:
Wenn es bei Demos und Protestaktionen Stress mit der Polizei gibt, ist es wichtig, die eigenen Rechte und Grenzen zu kennen. Wir möchten mit euch über Erfahrungen aus vergangenen Aktionen sprechen und diese mit den gesetzlichen Vorgaben abgleichen: Was darf ich zu Aktionen mitnehmen (und was nicht)? Welche Vor- und Nachteile hat die Verweigerung von Personalien? Was kommt bei einer Gewahrsamnahme auf mich zu? Was ändert sich durch die dezentrale Aktion im Bezug auf den Umgang mit Repressionen?
Ziel des Workshops ist es, dass ihr gut informiert selbst entscheiden könnt, wie ihr euch bei einer Konfrontation mit der Polizei oder in Gewahrsam verhalten möchtet.

Es ist gut, wenn sich Menschen schon vor der Aktion intensiv mit den rechtlichen Themen auseinandersetzen!

Ausführlichere Informationen zu rechtlichen Fragen findet ihr in der Rechtshilfebroschüre.

Das Training finden auf Deutsch statt – Flüsterübersetzung kann bei Bedarf organisiert werden.

Fragen gerne per E-Mail an berlin@ende-gelaende.org

Samstag 23.11.
Größenwahn, K9, Kinzigstr. 9, 10247 Berlin-Friedrichshain
14-18 Uhr

Dienstag 26.11.
FEHRE 6, Fehrbelliner Straße 6, 10119 Berlin-Prenzlauer Berg
18-20 Uhr


English version

Actions of civil disobedience work best when we are well-prepared for them. That’s why we offer you legal trainings on:
Saturday, 23rd November 2019, 2-6 p.m. and Tuesday, 26th November 2019, 6-8 p.m.
You do not need any background knowledge for attending this legal training.

Legal Workshop:
If there will be trouble with the police at demonstrations or protest actions it’s important to know ones rights and boundaries. We want to talk with you about experience from previous actions and compare them with the legal requirements: What am I allowed to bring to an action (and what is forbidden)? What advantages and disadvantages and risks of ID refusal are there? What can happen in detention/custody and when I get arrested? What is different with this decentral action according dealing with repression?
The aim of the workshop is, that you are well informed and can decide yourselves how to behave in case of confrontation with the police.

It is important that people intensively deal with legal issues before the action!
You can find broader legal information in the Legal Aid Manual for Actions in Brandenburg.

The training is held in German but whispering translation can be organised if needed.

If you have any questions please send an e-mail to berlin@ende-gelaende.org

Saturday 23.11.
Größenwahn, K9, Kinzigstr. 9, 10247 Berlin-Friedrichshain
14:00-18:00

Tuesday 26.11.
FEHRE 6, Fehrbelliner Straße 6, 10119 Berlin-Prenzlauer Berg
18:00-20:00