Aktionstraining mit Antirassistischem Fokus
Veröffentlicht am: 20.11.2019 - 16:15

Das Aktionstraining am 24. November wird einen antirassistischen Fokus haben.

Dieses Aktionstraining wird versuchen einen Rassismus kritischen Schwerpunkt zu legen, um so die aktuellen Tendenzen innerhalb der Klimagerechtigkeitsbewegung aufzufangen und ihr eine Praxis entgegenzustellen, die sich klar an den theoretischen Vorstellungen von Antirassismus orientiert. Die Kritik an der deutschsprachigen Klimagerechtigkeitsbewegung wird – berechtigterweise – immer mehr gehört und aufgenommen. So wollen auch wir versuchen diese aufzugreifen, um eine antirassistische Praxis möglich zu machen. Dieses und folgende Aktionstrainings werden also besonderen Fokus auf Privilegien – mit Rücksichtnahme auf ihre Verschiedenheit – legen. Der Raum ist für alle Menschen offen, jede*r ist Willkommen. Wir freuen uns auf euch.

Trigger Warnung: Wir werden uns außerdem, wenn auch kurz, mit rassistisch motivierter Polizeigewalt befassen.

Aktionstraining kurz erklärt:

Aktionen des zivilen Ungehorsams funktionieren am besten, wenn wir uns gut darauf vorbereiten. Deshalb wollen wir gemeinsam bei Aktionstrainings üben. Die Trainings sind auch für aktionsunerfahrene Menschen geeignet. Ziel ist, unsere gemeinsame Handlungsfähigkeit auf der Straße bzw. auf dem Weg in die Grube, im Wald und auf die Schienen zu erhöhen, denn gemeinsam sind wir Stark! Ihr könnt als Bezugsgruppe zum Training kommen oder vor Ort eine Bezugsgruppe finden.

Das Aktionstraining finden meist in Kooperation mit Skills for Action statt.

Grundlegende Inhalte der Trainings (inkl. Pause) sind: Überlegungen zu zivilem Ungehorsam, Bezugsgruppen als Basis von Aktionen, verschiedene Blockadetechniken, der Umgang mit Ängsten und eigenen Grenzen, Entscheidungsfindung in Stresssituationen und ein kurzer Erfahrungsaustausch zum Thema Repression.

Nehmt euch bitte für die gesamte Dauer der Trainings Zeit. Ein späteres Kommen oder früheres Gehen ist nicht sinnvoll! Die Aktionstrainings ist kostenlos und eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Trainings finden drinnen und draußen statt, daher versorgt Euch je nach Wetter mit Regenschutz. Damit wir nicht verhungern, bringt doch etwas zu Essen mit für die Pause.

Das Training findet auf Deutsch statt, Flüsterübersetzung ist möglich.

So, 24.11.
11-18 Uhr
ASTA – TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin-Charlottenburg (Karte)