Wir haben eine neue Webseite!
18.03.2019

Willkommen auf der neuen Seite Webseite von Ende Gelände Berlin.

Hier wird es jetzt regelmäßig Beiträge und Ankündigungen geben.


Bechern statt Baggern am 20.3.
16.03.2019

Free Lausitz, free them all! – Klimagerechtigkeit ist kein Verbrechen

Der Solitresen von Ende Gelände Berlin.

Auf die Besetzung von Baggern in 2 Tagebauen in der Lausitz hat die Polizei mit besonderer Härte reagiert. Aktivist*innen der #Lausitz23 saßen teils bis zu 3 Wochen in Haft. Auch wenn wir einen Umgang damit finden müssen, lassen wir uns in unserem Kampf für Klimagerechtigkeit nicht stoppen.


Globaler Klimastreik am 15. März: Das geht uns alle an!
06.03.2019

Aufruf von Ende Gelände Berlin zu Solidarität mit den streikenden Jugendlichen

Für den 15. März ruft Fridays for Future zum globalen Klimastreik auf. In 500 Städten in 57 Ländern wird es Proteste geben, auch in Berlin. Wir bewundern den Mut und die Entschlossenheit der Jugendlichen. Sie machen uns Hoffnung in einer Zeit, in der die Welt kurz vor dem ökologischen Kollaps steht. Wir können die Klimakrise noch stoppen, wenn wir jetzt alle gemeinsam streiken und auf die Straße gehen!


Wurzeln im Asphalt – Vernetzungstag der Klimagerechtigkeitsbewegung in Berlin und Umgebung
14.02.2019

Hambi-Räumung, Pseudo-Kohleausstieg, Dieselskandal, kein Tempolimit und Flughafenerweiterungen – ein Blick in die Schlagzeilen verrät, dass wir von Klimagerechtigkeit weit entfernt sind. Aber nicht nur die Wut, sondern auch die Klimagerechtigkeitsbewegung wächst immer schneller. 50.000 Menschen strömten zum Hambi, mehrere Tausend besetzten


Zwei der #Lausitz23 zu ihrer Motivation und Identitätsverweigerung
11.02.2019

Mara und Simon sind zwei der #Lausitz23, die am letzten Montag einen Bagger in der Lausitz besetzt haben. Sie erzählen, warum sie zivilen Ungehorsam machen, wie es für sie war in U-Haft zu kommen und warum sie ihre Identität nicht angeben wollten.


Friendly reminder an den BUND
27.01.2019

Wir haben nie etwas von der Kohlekommission erwartet. Dennoch sind wir davon enttäuscht, dass der BUND dem Ergebnis zugestimmt hat. Daher wurde dem BUND als freundliche Erinnerung das Pariser Klimaschutzabkommen an die Tür gehängt, um ihn an die international anerkannten Ziele zu erinnern. Hannelore Wodtke aus dem von Abbaggerung bedrohten Proschim blieb als einziges in der KoKo standhaft und zeigte: „Das Ergebnis der Kohlekommission ist kein Konsens!“


Soliparty am 16.11.
15.11.2018

Besetzte Bagger, tausende auf den Gleisen der Hambachbahn, Polizisten knüppeln und sprühen Pfefferspray, Aktivistis stürmen vorbei und formieren sich in Blockaden – Ende Gelände!
Es sind Bilder, die uns allen nicht mehr aus den Köpfen gehen. Bilder, die beweisen, dass wir leben. Bilder, die beweisen, dass der Widerstand lebt!


After-Action-Treffen am 7.11.
01.11.2018

Die große Aktion ist vorbei und ihr habt viele, ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Ob schöne oder nicht so schöne, oder richtig beschissene, ob alles noch nicht so ganz verdaut ist, oder ob ihr einfach noch was loswerden wollt, das alles soll seinen Raum bekommen. Es wird ein Abend, um sich auszukotzen und oder um uns zu feiern!


Solisupport für den Gerichtstermin in Cottbus
20.10.2018

Unsere Solidarität gegen ihre Repression!

Klimaschutz ist kein Verbrechen!

Heute, am 24.10., haben wir einen angeklagten Genossen von uns in Cottbus vor Gericht unterstützt. Es hat sich gelohnt!


Konzert der Resilience-Tour am 23.10.
16.10.2018

Resilience: Europe Tour (Hip-Hop Solikonzert)

Beim letzten Mobi-Event im Festsaal Kreuzberg mit anschließendem Konzert waren wir 150 Leute! Die Stimmung war super und jetzt machen sich alle bereit, um ins Rheinland zu fahren! Hey-Heyho Fossil Fuels have got to go!